Das Jugend-Sinfonieorchester Ahrensburg

Das Jugend-Sinfonieorchester Ahrensburg (JSOA) bietet seit mehr als 50 Jahren als großes regionales Sinfonieorchester — zusammen mit den beiden ebenfalls sinfonisch besetzten Vororchestern — aktuell ca. 150 musikbegeisterten Jugendlichen im Alter von 9 bis 27 Jahren aus ganz Stormarn die Möglichkeit, das Musizieren in einem großen Ensemble kennenzulernen und nicht nur Werke von Mozart bis Wagner sondern auch Film- und Musicalmusik sowie Uraufführungen von internationalen Komponisten aufzuführen. Für die Vorbereitung der Mitglieder des Jugend-Sinfonieorchesters stehen ihm namhafte Profis aus den Hamburger Berufsorchestern zur Seite. Entsprechend hoch ist das künstlerische Niveau, auch in Bezug auf die Auswahl des Repertoires: Ouvertüren, Sinfonien und Solokonzerte in Originalbesetzung aus Klassik, Romantik und dem 20. Jahrhundert stehen im Mittelpunkt der Arbeit. Gelegentlich gibt es auch Uraufführungen von zeitgenössischen Komponisten sowie  Gemeinschaftsproduktionen von berühmten Oratorien mit befreundeten Konzertchören und Kantoreien. Die jungen Musiker haben so die Möglichkeit, einzigartige Bühnenerfahrungen zu machen.

Unser aktuelles Programm und Konzerttermine finden Sie hier. 

 

Seit Sommer 2018 steht Sönke Grohmann nach Karl-Heinz Färber und Michael Klaue als dritter Dirigent am Pult. Ausgehend von den Spuren seiner Vorgänger sucht er gemeinsam mit den jungen Musikern nach neuen Klängen, Emotionen und musikalischen Höhepunkten.

 

Reisen und internationale Begegnungen standen schon immer auf dem Programm des Jugend-Sinfonieorchesters Ahrensburg. Das Orchester unterhält Partnerschaftskontakte zu Ensembles in Europa, Asien und den USA. Bei Reisen fungiert das JSOA als Kulturbotschafter und ermöglicht einen internationalen menschlichen und musikalischen Austausch.

 

Seit 15 Jahren ist in diesem Zusammenhang die Kooperation mit dem Polizeichor Hamburg von 1901 zu nennen. Jedes Jahr finden gemeinschaftliche Weihnachtskonzerte in der Laeiszhalle (Musikhalle) Hamburg statt. Bei den vielen Konzerten im gesamten norddeutschen Raum steht aber vor allen Dingen das „eigene“ Laeiszhallenkonzert in Hamburg auf dem Terminplan. Dieses jährlich wiederkehrende Ereignis, das schon unter dem Orchestergründer, Herrn Karl-Heinz Färber, stattfand, sorgt immer wieder für ganz besondere Anstrengungen und Leistungssteigerungen. Einen ganz besonderen Höhepunkt stellte das 50-jährige Jubiläum im Jahr 2018 dar. Es zog viele Besucher aus ganz Deutschland an, so dass die Hamburger Konzerte zunehmend ausverkauft sind! Orchesterjubiläum wurde mit einem Festkonzert in der Hamburger Laeiszhalle und Feierlichkeiten im Ahrensburger Eduard-Söring-Saal mit insgesamt über 1.500 Gästen, davon über 300 Ehemalige ganz besonders gefeiert. Berichte und Fotos finden Sie hier

 

Träger des Jugend-Sinfonieorchesters ist der 1973 gegründete Verein Jugendorchester Ahrensburg e.V. (VJOA), der in Kooperation mit der Stadt Ahrensburg und der Volkshochschule Ahrensburg seit Jahrzehnten auch die Aufgaben einer kommunalen Musikschule wahrnimmt. Weitere Informationen zum Trägerverein und seinen Aufgaben finden Sie auf der Website des VJOA.

 

Wir hoffen, durch unsere Arbeit auch zukünftig die Freude des gemeinsamen Musizierens und die wertvollen Erfahrungen an die nachfolgenden Generationen weiterzugeben, unsere Begeisterung für klassische Musik weiter zu verbreiten sowie möglichst viele dafür zu begeistern, ein Instrument zu erlernen.

 

Konnten wir Ihr Interesse wecken? Melden Sie sich zu unserem zweimal jährlich erscheinenden Newsletter an und erhalten Sie alle Neuigkeiten zum JSOA, wie Konzertberichte und Informationen zum Kartenvorverkauf per Mail.

Du hast Lust, beim JSOA mitzuspielen? Dann kontaktiere gern den Vorstand des JSOA. Wir freuen uns auf Dich!